Die katalanische Metropole Barcelona mausert sich zu einer der angesagtesten Städte Europas. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten – in keiner Stadt gibt es mehr Bauwerke, die in das UNESCCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden – ist das Ausgehen in Barcelona Kult und Trend sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Entdecken Sie das aufregende Nachtleben dieser faszinierenden Partyhochburg am Meer.

Feiern in Barcelona: Festivals und Flamencoabende

feiern in BarcelonaBarcelona ist als Stadt der Kunst, Architektur und des Designs bekannt. Die Stadt ist aber ebenso Bühne für religiöse und traditionelle Festlichkeiten.Feiern in Barcelona, das bedeutet rund um das Jahr Festivitäten wie zu Ehren von St. Georg (Jordi-Fest am 23.April) oder das Freudenfeuer mit großem Feuerwerk am St. Johannestag, dem 24. Juni. Ebenfalls der katalanische Nationalfeiertag am 11. September wird spektakulär begangen.

Den ganzen Sommer über ist die Grec-Barcelona mit Theater, Musik und Tanz das kulturelle Ereignis der Stadt. Im Oktober und im November dürfen sich Barcelona Besucher auf das Festival Internacional de Jazz freuen. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen mit Kultcharakter zählen die Flamencoabende mit Show und spanischem Buffett.

Beliebt ist das „Tablao Flamenco Cordobes“ in der Innenstadt. Im Museumsdorf Pople Espanyol etwas außerhalb der City erleben Sie ein uriges Ambiente und einen leidenschaftlich getanzten Flamenco im „Tablao del Carmen“. 

Bars, Viertel und Flaniermeilen in Barcelona

Durch das milde mediterrane Klima können Sie in Barcelona laue Sommernächte draußen genießen. Beispielsweise im Port Olimpic oder im Port Vell am Hafen mit ihren vielen mondänen Bars und Lounges. Das jüngere Pubikum bevorzugt die „bars modernos“ mit hipper Musik und Designerausstattung. Ein zentrales Ausgeh oder Vergnügungsviertel gibt es in Barcelona nicht. Feiern, Weggehen und Ausgehen in Barcelona konzentrieren sich auf verschiedene Stadtteile und Szeneviertel.

ausgehen in barcelona

Belebt und beliebt ist die Flaniermeile Las Ramblas. Die Platanenallee führt von der Placa de Catalunya bis zur Kolumbussäule am Hafen und besteht eigentlich aus vielen kleinen Straßen unterschiedlicher Prägung. Hier gibt es viele Boutiquen und entzückende kleine Cafés, die überwiegend von Touristen besucht werden. Der Spanier unterscheidet im Allgemeinen nicht zwischen Bar und Café. Einen leckeren Kuchen und einen guten Kaffee erhalten Sie auch überall in den Bars, die gerade in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, und die traditionellen Tavernen weitestgehend verdrängt haben.

 

Für das Nachtleben spielen hingegen die Clubs und Discos eine große Rolle. Beliebte Treffpunkte tags als auch nachts sind die öffentlichen Plätze und Viertel wie die Placa Reial nahe der Ramblas. Wir empfehlen hier denPipa Club für Pfeifenraucher oder den „Sidecar Factory Club“. In beiden Szenelokalen findet Livemusik statt. Ebenso das legendäre „Tarantos“ mit Flamenco-Shows befindet sich am Placa Reial. Eine mehr alternative Szene bestimmt den Stadtteil Gràcia mit vielen urigen Kneipen, Tapasbars und günstigen Restaurants. Besuchen Sie hier das traditionelle katalanische Lokal „Canigó“.

Mehr zum Thema:  Ein Wochenende in Paris

Auch lesenswert: Kurzurlaub in Barcelona

bars in baecelona

Cocktailbars, Restaurants und Discos in Barcelona

Rund um die neugestaltete Markthalle von 1848 im angesagen Stadtviertel Santa Caterina befindet sich mit den „Cuines de Santa Caterina“ eines der teuersten aber auch besten Restaurants der Stadt. Eine Reservierung ist empfehlenswert. Fein ausgehen und schmackhaft essen können Sie auch im „Café de L‘ Acadèmia“ im gotischen Viertel.

Immer noch ein Muss unter Nachtschwärmern ist das „Boadas“ auf der Placa de Catalunya. Die charmante Cocktailbar ist die älteste der Stadt. „Ir de copas“, auf einige Gläser gehen, sagt der Spanier, wenn er ‚um die Häuser ziehen will‘ und viele beginnen den Abend in der gemütlichen Altadtkneipe „London Bar“ in El Raval.

Jüngere Leute bevorzugen das „Bikini“ in der Oberstadt. Hier, im Viertel Diagonal, hat sich eine trendige und karrierebewußte Modeszene etabliert. In ist auch das „Berimbau“ in der Ausgehmeile Passeig del Born im Viertel Santa Caterina. Echter brasilianischer Alkohol wird hier zu leckeren Cocktails gemixt.

Als Geheimtipp gilt das „XIX“ im Stadtviertel Poble Sec in El Raval. Hier können Sie exzellente Gintonics genießen. Einer der angesagtesten Clubs ist das „La Terrazza“ im spanischen Dorf. In den Sommermonaten findet hier Open Air Music auf mehreren Ebenen statt.

Theater-, Konzert- und Musikszene Barcelonas

Barcelona hat sich zu einer Hochburg der Theater- und Kunstszene entwickelt. Neben den Livesessions in den unzähligen Bars und Clubs der Stadt bieten die traditionellen Theater- und Konzerthäuser Aufführungen auf hohem Niveau für den anspruchsvollen Gast. Ein Muss ist das Opernhaus „Gran Teatre del Liceu“ für Liebhaber alter Pracht und Herrlichkeit sowie moderner Inszenierungen. Es liegt im Herzen der Stadt an der La Rambla 51.

Eine der extravagantesten Bühnen der Welt ist das Palau de la Música Catalana in der Carrer Sant Francesc de Paula, es handelt sich dabei um einen Renaissancepalast, in dem Sonntagsmatineen stattfinden. Lokalkolorit finden Sie am Sonntagvormittag am öffentlichen Platz vor der Catedral de la Seu vor, hier tanzen Einheimische den Sandrana. Donnerstag- und Freitagabends im „Centre Artesà Tradicionarius“ erwartet Sie in der Travessera de Sant Antoni Darbietungen sowohl spanischer als auch europäischer Folkmusic.

Die Bühne Zeleste, auch als Hot Club/Otto Zutz bekannt, bietet hingegen in einem gemütlichen Café-Konzert-Format Jazz-, Blues-, Salsa- oder Tangomusik verschiedener lokaler und internationaler Interpreten. Ebenso das „Jamboree“ an der Placa Reial begeistert mit Livemusik, vornehmlich Jazz, und danach Disco.

Einkehren und Genießen – Tipps und Hinweise

Ein kulinarisches Kleinod ist das Delikatessengeschäft „Colmado Múrria“ in der Roger de Lluria. Hier erhalten Sie spanische Spezialitäten und können auch gleich an Ort und Stelle schlemmen. Abseits der touristischen Pfade bietet das „Verlo“ in der Calle Mallorca, im mehr von Einheimischen belebten Stadtviertel Eixample, eine große Auswahl an spanischen Weinen und eine stilechte Bodega zum Verweilen.

Beim Bummeln durch Barcelona findet jeder seine ihm genehme Kneipe, Bar oder ein günstiges Restaurant. Lassen Sie sich zudem inspirieren von der Guía del Ocia, die an allen Kiosken und Zeitschriftenläden angeboten wird oder erkundigen Sie sich im Palau de la Virrena über aktuelle Ereignisse und kulturelle Veranstaltungen. Empfehlenswert ist die Barcelona Night Card, die Ihnen an sieben Nächten freien Eintritt zu 18 der angesagtesten Clubs und Discos bietet.

Mehr zum Thema:  Kurzurlaub in Barcelona