Bild vom kadewe Berlin

Berlin ist einer der kulturellen Hotspots in Europa, das jährlich unzählige Gäste aus allen Ländern anzieht – viele bleiben sogar für immer und lassen sich in diesem kulturellen Schmelztiegel nieder. So unterschiedlich die Bewohner der Stadt sind, so unterschiedlich sind auch die Shoppingmöglichkeiten in der Stadt. Von exklusiven und teuren Markenartikeln bis hin zum Schnäppchen vom Flohmarkt, beim Shopping in Berlin kommt keiner mit leeren Taschen heim.

Abenteuer Großkaufhaus

Bei ihrem ersten Shopping-Trip nach Berlin zieht es die meisten in die großen Kaufhäuser, denn die Auswahl ist riesig. Auf mehr als 60.000 Quadratmeter lässt das Kaufhaus des Westens „KaDeWe“ in der Tauentzienstraße kaum einen Wunsch offen. Verteilt sind die einzelnen Geschäfte auf acht Etagen und vom Restaurant bis zur Parfümerie ist alles vertreten. Hermes, Chanel oder Dior sind genauso dort vertreten wie Escada und natürlich gibt es ein großes Angebot an Technik wie einen der exklusiven Apple-Stores. Wer im KaDeWe Hunger bekommt, hat sich den perfekten Ort ausgesucht, denn in der Feinschmecker-Etage gibt es so manch besonderes Gericht.

Wer es auf Bekleidung und Accessoires abgesehen hat, der wird in den „Galeries Lafayette“ in der Friedrichstraße fündig. Das Haus hat sich primär auf diese Bereiche fokussiert und im Untergeschoss ist ebenfalls wieder mit einer eigenen Gourmet-Abteilung für das leibliche Wohl gesorgt. Viele kommen sogar alleine wegen der kulinarischen Spezialitäten in die Galeries Lafayette.

Exklusive Marken

Bild von Flagship Store zum Shopping in BerlinWer bei seinem Shopping-Trip nach Berlin auf der Suche nach exklusiven Marken ist, der wird in der Stadt in jedem Fall fündig. Kaum eine renommierte Marke – egal ob es sich um Mode, Accessoires, Technik oder Einrichtung handelt – verzichtet auf einen Flagship-Store in Berlin. Daneben hat die Stadt auch eine große Dichte an Factory Outlets zu bieten, für jene, die auf Marken-Schnäppchen aus sind. Im Designer Outlet Berlin, das wie ein kleines Dorf am Rande der Stadt (direkt hinter Spandau) aufgebaut wurde, gibt es günstige Markenware aus dem Vorjahr. Wobei exklusive Marken sowieso zeitlos sind.

Wer nicht nur in Sachen Mode günstig und viel einkaufen möchte, der sollte beim Bahlsen Fabrikverkauf vorbei schauen. Neben dem Verkaufsschlager, den Butterkeksen, wird das gesamte Sortiment des Unternehmens angeboten. Dort können sich die Besucher gleich mit den Lieblingsleckereien für die nächsten Fernsehabende eindecken oder kleine Geschenke für die Familie oder Freunde daheim mitnehmen.

Auf der Suche nach dem Besonderen

Ein Grund, warum Berlin so viele unterschiedliche Menschen anzieht, ist, dass es auch ein Ort des kreativen Austausches ist. Das brachte im Laufe der Jahre eine Reihe innovativer Produkte hervor, die natürlich auch in Berlin verkauft werden. Bei Wertvoll in der Marienburger Straße gibt es beispielsweise Mode aus Biobaumwolle oder recycelten Materialien. Ein Teil des Erlöses wird sogar wieder in nachhaltige Projekte investiert.

Mehr zum Thema:  Ausgehen und Feiern in London
Bild von Früchtecocktail, vegan
Vegane Köstlichkeiten zum Mitnehmen und vor Ort Verzehren gibt es z.B. im Veganz, Berlin

An einer Stadt wie Berlin gehen auch Trends nicht spurlos vorbei. Neben der Mode machen auch Trends beim Essen in der Stadt halt. Dazu gehört natürlich auch die vegane Ernährung. „Veganz“ war einer der ersten veganen Supermärkte in Europa. In der Schivelbeiner Straße wird alles geboten, was das Herz eines Veganer begehrt. Wer sich vorsichtig einmal an diese Form der Ernährung herantasten möchte, der kann beim Brunch am Sonntag die Vielfalt der veganen Küche testen.

Die schönsten Einkaufsmeilen in Berlin

Shopping in Berlin ist kein Erlebnis, wenn Sie nicht eine der Einkaufsmeilen der Stadt besucht haben. Wie der Rodeo Drive in Los Angeles ist wohl der Kurfürstendamm die berühmteste Einkaufsmeile von Berlin. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Straße nach dem Vorbild der Champs-Elysées in Paris gestaltet. Um die Ecke befindet sich auch gleich das KaDeWe, viel interessanter ist es jedoch am Kurfürstendamm entlang zu spazieren und den einen oder anderen Abstecher in eines der Geschäfte zu machen. Viele Flagship-Stores haben sich hier niedergelassen und Geschäfte wechseln sich mit Lokalen ab.

Pflicht beim Shoppen in Berlin ist ein Besuch im berühmten Café Kranzler. Bei einem guten Kaffee und einem Stück Kuchen können Sie sich nach einem Shopping-Marathon wieder etwas entspannen. Nicht nur das Café Kranzler bietet eine hervorragende Küche, auf der rund 3,5 Kilometer langen Straße gibt es zahlreiche Restaurants und Bars. Entsprechend turbulent geht es daher auch am Abend bzw. in der Nacht zu – ein perfekter Abschluss für einen Shopping-Trip in Berlin.

Ein Paradies für Schnäppchenjäger

Bild von Flohmarkt beim Shopping in Berlin
Den einen oder anderen Schatz kann man auf einem der Flohmärkte Berlins ergattern

Sind Sie auf der Suche nach günstigen Schnäppchen oder kleinen Schätzen, dann sollten Sie einem der vielen Flohmärkte einen Besuch abstatten. Jeden Sonntag von 9-18 Uhr wird auf Berlins größtem Flohmarkt am Mauerpark gesucht, gehandelt und ge- bzw. verkauft. Zu finden gibt es dort nicht nur Trödel, so mancher hat dort schon einen kleinen antiken Schatz gefunden. Antiquitäten werden dort genauso angeboten wie selbst bedruckte T-Shirts oder selbst designter und hergestellter Schmuck. Auf dem Szeneflohmarkt Nowkoelln in Neukölln trifft sich vor allem junges Publikum, das auf der Suche nach exklusiven Stücken ist. Berliner Designer, die in der Welt der Mode Fuß fassen wollen, sind dort ebenso vertreten, wie Menschen, die aus Müll kreative und neue Möbel oder Accessoires machen. Mit etwas Glück können Sie dort sogar ein Objekt eines aufstrebenden Designers noch zu einem günstigen Preis erstehen.

So wird das Wetter bei Ihrem nächsten Besuch in Berlin:

Insider-Tipps für das Shopping in Berlin

Shopping in Berlin ist ein Erlebnis, das gut vorbereitet sein will. Bei Ihrem Shopping-Trip nach Berlin sollten Sie sich daher schon vorher einen Plan zurechtlegen, wo Sie gerne hin möchten. Viele Shops bieten abseits ihres Verkaufsangebotes auch exklusive Veranstaltungen wie Verkostungen oder Modeschauen an. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihren Besuch passend zu einer dieser Veranstaltungen zu legen, sollten Sie sich diese nicht entgehen lassen.

Mehr zum Thema:  Der Stuttgarter Zoo - die Wilhelma

Nahezu jedes Viertel in Berlin hat attraktive Shopping-Angebote, wer möglichst viele nutzen möchte, der sollte sich auf die öffentlichen Verkehrsmittel konzentrieren, denn damit kommen Sie in der Stadt am schnellsten von Ort zu Ort. Damit Sie nicht ständig Ihre vollen Tüten mit sich herumtragen müssen, bieten gerade die großen Kaufhäuser auch Schließfächer an, wo Sie Ihre Einkäufe deponieren können.

Ein Tipp zum Schluss: Lassen Sie sich nicht von der Vielfalt des Angebotes in Stress versetzen. Konzentrieren Sie sich lieber auf einige wenige Geschäfte und schauen Sie sich in Ruhe die Ware an, anstatt von Geschäft zu Geschäft zu hetzen, wo Sie vielleicht genau das Kleid übersehen, nachdem Sie schon immer gesucht haben!

Planen Sie einen Wochenendurlaub in Berlin oder gar längeren Aufenthalt in Berlin? Dann informieren Sie sich doch schonmal über die schönsten Sehenswürdigkeiten Berlins!