Auch so kann Einkaufen sein: Fiaker vor der Kärtnerstr. in Wien
Auch so kann Einkaufen sein: Fiaker vor der Kärtnerstr. in Wien

Shopping in Wien: Die besten Hotspots der Metropole

In der österreichischen Hauptstadt kann man nicht nur einen leckeren Kaffee zur Sachertorte genießen. Besucher der österreichischen Metropole haben auch eine reichhaltige Auswahl an großartigen Möglichkeiten zum Bummeln & Shoppen. Einkaufen in Wien ist wirklich für jeden Shoppingliebhaber ein Erlebnis. Ob Designerkleider, Second-Hand-Mode oder Fair Trade Klamotten – es gibt praktisch nichts, was man in Wien nicht guten Gewissens einkaufen kann.

Es gibt für alle Preisklassen und Stile etwas zu entdecken. Dabei muss es nicht immer „nur“ Mode sein. Auch in anderen Sparten finden sich in Wien zahlreiche Läden. Von Kunsthandwerk, Antiquitäten, Süßigkeiten bis hin zu Bücher und Souvenirs.

Shopping in Wien macht Spaß

Wien hat viel zu bieten und die meisten Läden sind perfekt in der Stadt integriert, dass Sie am Weg zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten eine Menge entdecken. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Einkaufsstraßen und Shoppingcenter die zum Flanieren und stöbern einladen. Frische Märkte zieren nach wie vor das Stadtbild und bringen Bioherzen zum Springen.

Tipp: Wie auch beim Sightseeing eignet sich sehr bequemes Schuhwerk am besten für einen ausgedehnten Shopping-Bummel.

Designermode und Markenartikel

Wer Markenartikel internationaler Designer, wie beispielsweise Gucci oder Tommy Hilfiger sucht, sollte durch die Wiener Innenstadt flanieren. Ob Taschen, Schmuck oder traumhafte Kleider, im 1. Wiener Gemeindebezirk finden Sie garantiert Ihre Traummarke.

Auch so kann Einkaufen sein: Fiaker vor der Kärtnerstr. in Wien
Auch so kann Einkaufen sein: Fiaker vor der Kärtnerstr. in Wien

Ein Tipp ist sicherlich der Swarovski Shop in der Kärtnerstraße, der mit seinen traumhaften Schmuckstücken überzeugt. Vereinzelt finden sich Designermodeshops auch in den Shoppingtempeln und auf der Mariahilferstraße.

Einkaufszentren in Wien

Wenn Sie mit dem Flughafenzug in Wien Mitte oder auf dem Hauptbahnhof ankommen, tauchen Sie direkt in das erste Shoppingerlebnis ein. Größere Einkaufszentren gehören mittlerweile fest zum Wiener Stadtbild.

Die Geschäfte auf den Bahnhöfen sind eher klein gehalten, und verkaufen oft nur das Notwendigste. Falls Sie kurz vor der Abreise noch Mannerschnitten besorgen möchten, finden Sie hier am Bahnhof eine gute Gelegenheit.

Richtige Shoppingfans fahren unter anderen ins Donauzentrum. Rund 150 Geschäfte aus unterschiedlichsten Sparten warten auf neugierige Kunden. Daneben gibt es einige Lokale und ein Kino zu entdecken. Falls Sie den wahren Shoppingwahnsinn erleben möchten, ist die Shopping City Süd empfehlenswert.

Shopping in Wien: In der Shopping City Süd bleiben keine Wünsche offen
Shopping in Wien: In der Shopping City Süd bleiben keine Wünsche offen

Die Shopping City liegt zwar etwas außerhalb von Wien, es gibt jedoch einen Gratis Shuttlebus, der Sie von Siebenhirten (U6 Station) ins Shoppings Paradies bringt. Mit rund 330 Geschäften gehört dieses zu den größten Einkaufszentren Europas. In und um die SCS gibt es fast alles, was Sie suchen. Möbel, Bekleidung, Schmuck, Elektrogeräte, Spielzeug, Baumaterial und vieles mehr.

Mehr zum Thema:  Der Stuttgarter Zoo - die Wilhelma

Glaubt man den Tüten, sind Ikea und Primark sicherlich die größten Anziehungspunkte dieses Shoppingtempels. Auch abends ist in einem Teil des Komplexes viel los. Es gibt zahlreiche Bars, ein Kino und leckere Restaurants.

Shopping in Wien: Die besten Einkaufstraßen Wien

Groß, belebt und beliebt ist vor allem die Mariahilferstraße, die erst vor kurzem zu einer Begegnungszone umfunktioniert wurde. Ganz ohne Autolärm können Kunden hier stundenlang bummeln, essen und sich inspirieren lassen. Auf rund 1,8 Kilometern gibt es hunderte Geschäfte mit Accessoires, Schuhe, Mode, Spielsachen, Bücher und vieles mehr.

Das Kaufhaus Gerngroß in der Mariahilferstr. in Wien
Das Kaufhaus Gerngroß in der Mariahilferstr. in Wien

Auch ein breites Gastronomieangebot wartet auf hungrige Gäste. Die Mariahilferstraße ist ideal für alle mit kleinen oder mittleren Budget, wo auch viele Einheimische shoppen gehen.

Die Kärtnerstraße weist mehr Shops für Touristen und zahlreiche Designerläden auf. Sie führt direkt von der Oper zum Stephansdom und ist der ideale Flanierpunkt, während einer Stadtrundfahrt. Auch das berühmte Sacher Cafehaus befindet sich auf dieser Einkaufsstraße

Wer es ein wenig exotischer mag, besucht die Favoritenstraße im 10. Wiener Gemeinde Bezirk. Dort finden sich einige türkische und asiatische Läden. Auch das Gastronomieangebot ist in dieser Gegend sehr abwechslungsreich.

Kunst, Secondhand und Bioläden

Sie sind auf der Suche nach alternativen Läden oder möchten sich mit leckeren Fair Trade Lebensmittel eindecken? Diese Läden finden Sie vorrangig im Bezirk Neubau, vor allem in der Neubaugasse. In dieser langen Gasse, wo zweimal im Jahr auch ein großer Flohmarkt stattfindet, gibt es viele Einzelhändler, die handgemachte Produkte verkaufen.

Angefangen von Kleidung bis hin zu Biolebensmittel und Schmuck. Ferner gibt es einige Läden, die Heilsteine aus aller Welt verkaufen, einen großen Esoterikladen, indische Läden mit geilen Haremshosen und natürlich viele vegane Bio Restaurants.

Bauernmärkte in Wien

Obst & Gemüse in Hülle und Fülle am Naschmarkt in Wien
Obst & Gemüse in Hülle und Fülle am Naschmarkt in Wien

Der größte und bekannteste Markt in Wien, ist nach wie vor der Naschmarkt, der 1780 an den Start ging. Jeden Samstag erwerben Sie dort viele Schmankerl. Fleisch, Wein, Brot, Fisch, Gemüse, Öle, Tees und exotische Gewürze.

Am Naschmarkt wimmelt es vor Gaumenfreuden. Das 2,315 Hektar große Areal befindet sich zwischen der rechten und linken Wienzeile, bei der U4 Station Naschmarkt. Ferner sind der Bio-Markt Freyung, und der Markt Wacquantgasse einen Besuch wert.

So wird das Wetter bei Ihrem nächsten Besuch in Wien:

Die besten Antiquitätenläden- und Märkte

Antiquitätengeschäfte historischer Natur finden Sie zu häufst in der Innenstadt, vornehmlich in der Ringstraßen Galerie. Falls Sie vielmehr nach moderner Kunst aus sind, empfiehlt sich die Neubaugasse, Mariahilferstraße und das Museumsquartier. Von März bis November findet am Hof jeweils Freitags und Samstag ein Kunst- und Antikmarkt statt, wo es zahlreiche Schriften, Münzen, Ölgemälde und antike Spielzeuge zu bewundern und kaufen gibt.

Idyllische Gasse in Spittelberg
Idyllische Gasse in Spittelberg

Ebenso ist der Zeitreise-Antikmarkt ein Geheimtipp, der jeden zweiten und vierten Sonntag in den Ringstraßen-Galerien stattfindet. Kunsthandwerkliebhaber dürfen den Spittelberger Markt von Mai bis Oktober am ersten Wochenende des Monats nicht verpassen. Der Markt ist klein aber fein. Künstler präsentieren ihre selbstgemachten Kreationen, wie Holz- und Glaskunst, Keramikwaren, Schmuck und Spielsachen.

Mehr zum Thema:  Ausgehen in Berlin

Die besten Souvenirs in Wien

Ein Wien Urlaub wäre nicht perfekt, ohne das beste Souvenir. Ein Mangel an Souvenirshops ist in Wien nicht festzustellen. Nur wer sparen möchte, sollte ein wenig recherchieren. Jene Shops die sich auf der Kärnterstraße befinden, sind am teuersten. Sie möchten sich ein Wien Shirt kaufen und zwei, drei Euro sparen? In den Zeitungsläden am Bahnhof gibt es günstigere Alternativen. Auch in Wien Mitte, im Laden direkt neben dem Hilton sind die Souvenirs günstiger als in der Innenstadt.

Lese-Tipp: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Wien

Mannerschnitten und Mozartkugeln werden gerne als Erinnerung oder Mitbringsel aus Wien für die Lieben daheim erworben. Kaufen Sie diese am besten im Supermarkt und nicht in den Shops, wo sie um einiges teurer sind. Die Sachertorte gehört sicherlich zu den beliebten Geschenken. Diese gibt es nur in Original direkt im Café Sacher zu kaufen oder bei einigen Partnergeschäften.

Fazit – Shopping in Wien:

Bummeln in Wien ist zu jeder Jahreszeit ein Hit und überrascht immer wieder, mit neuen Shops, Einkaufsmöglichkeiten und jeder Menge Schmankerl.

Bildnachweis: Wikipedia

Welchen Geheimtipp in Sachen Shopping und Bummeln kennen Sie? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.