Algarve

Die Algarve erstreckt sich über eine Länge von 155 Kilometern an der südlichen Atlantikküste Portugals und ist die wichtigste Urlaubsregion des Landes. Insgesamt macht sie mit fast 5.000 Quadratkilometern rund sechs Prozent der Fläche Portugals aus. Touristisch von Bedeutung sind vor allem die Orte direkt an der Küste wie beispielsweise Lagos, Albufeira und Faro, der Hauptstadt der Algarve. Hier befindet sich auch der einzige internationale Flughafen der Region. Ansonsten kann man mit der Bahn von Lissabon aus an die Algarve reisen. Sie ist gekennzeichnet durch bizarre Felsformationen und die vielen feinsandigen Strände, an denen alle Arten von Wassersport möglich sind. Einige der Küstengebiete sind besonders für Surfer geeignet, da ausreichend Wind und Wellengang vorhanden ist. Doch auch Tauchen gehört zur Angebotspalette bei einem Algarve Urlaub. Ebenso wichtig wie die Strände sind inzwischen auch die Golfplätze geworden. Sie genießen einen sehr guten Ruf und machen Portugal für den Golftourismus interessant. Teilweise gehören die Plätze zu Hotels und können gleich ganze Arrangements gebucht werden. Der Vorteil dabei: Nach einer Runde Golf kann man sich direkt an den Strand legen.

  • Lagos: Eine der schönsten und bekanntesten Städte an der Algarve ist Lagos. Das liegt am Hausstrand, dem Meia Praia, und der sehr gut erhaltenen und restaurierten Altstadt, in der keine Autos erlaubt sind. Das lädt zum gemütlichen Spaziergang ein, der vor allem in den Sommermonaten durch Künstler und Musik begleitet wird. Sehenswert sind die Kirche Santo Antonio, das Zollhaus, wo sich früher der Sklavenmarkt befand, und die Gouverneursburg, einem alten maurischen Palast.
  • Albufeira: Die Stadt mit ihren 26.000 Einwohnern ist das Touristenzentrum der Algarve. Das zeigt sich in erster Linie an den vielen Hotels, die hier errichtet wurden und leider das Stadtbild dauerhaft verändert haben, wenngleich die Altstadt sich ihren Charme bewahrt hat. Zu den empfehlenswerten Stränden bei Albufeira gehören der Praia do Galé, der Praia do Evaristo und der Praia da Oura.
  • Faro: Faro bildet das administrative Zentrum der Algarve und ist reich an Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, der goldenen Kirche, der Nossa Senhora do Carmo, dem Bischofspalast und dem Marinemuseum. Möchte man sich von dem Rundgang ein wenig erholen, lädt der Stadtpark zum Verweilen. Es gibt eine Minigolfanlage, einen Spielplatz und ein Tiergehege.

 

Mehr zum Thema:  Der Fuschlsee und seine Besonderheiten