Für ausgiebige Shoppingtouren gibt es in München viele Gelegenheiten. Kaufhäuser, Modeboutiquen, Schuhgeschäfte und Juweliere reihen sich aneinander. Von teuren Edelboutiquen bis hinzu traditioneller Trachtenmode ist alles dabei.

Doch nicht nur die Einkaufsläden allein locken die vielen Menschen in die Münchner Innenstadt. Es ist der besondere Flair Münchens, der den Bummel durch die Stadt zu einem besonderen Einkaufserlebnis macht. Wir haben einmal die besten Einkaufsmöglichkeiten in München zusammengefasst.

shoppeninmuenchen_pixabayDie beliebteste Einkaufsstraße in München ist die Kaufingerstraße, die vom Marienplatz bis zum Stachus reicht. Dort gibt es alles, was das Shoppingherz begehrt. Die Kaufingerstraße ist eine der bestbesuchten Fußgängerzonen Deutschlands, durch die täglich mehrere tausende Menschen laufen. H&M, Deichmann, Douglas und vieles mehr reihen sich dort aneinander und verführen die geballten Menschenmassen zum Kauf. Sehr beliebt bei den Shopping-wütigen ist das Kaufhaus Beck, das auf sechs Stockwerken alles, von Qualtitätsmode bis hin zu einer Knopfabteilung zu bieten hat. Eine kleine Abwechslung bieten die verschiedenen Straßenkünstler, die in der Fußgängerzone verteilt sind und die vorbeilaufenden Menschen mit ausgefallenen Dance-Acts und künstlerischen Malereien zum Verweilen anhalten.

Wer dann noch nicht genug vom Shoppen hat, kann seine Einkaufstour auf der nicht so von Menschenmassen befallenen Sendlingerstraße fortsetzen. Vor allem für diejenigen, die dem Trubel auf der Kaufingerstraße entfliehen möchten, ist die Sendlingerstraße eine gute Alternative.  Die Straße reicht vom Marienplatz bis zum Sendlingertor. Neben gemütlichen Cafés befindet sich dort unter anderem das große Modehaus „KONEN“, im dem verschiedene Marken von günstig bis teuer vertreten sind. Auch die von vielen Jugendlichen beliebte Modekette „Abercrombie & Fitch“ findet man dort in der Sendlingerstraße.

Ebenfalls vom Marienplatz aus führt die Theatinerstraße in Richtung Odeonsplatz. Die vielen kleinen Boutiquen, die sich dort befinden, sind dann schon eher etwas für den dickeren Geldbeutel. Aber auch wenn man dort nichts kauft, ist die Straße, mit ihren kleinen Einkaufspassagen, einen kurzen Bummel wert. Besonders attraktiv ist die Passage Fünf Höfe, wo unter anderem auch ein paar kleine Cafés untergebracht sind.

Maximilianstraße München
Maximilianstraße in München

Bild von: Falk Bartels

Von der Theatinerstraße, vorbei an der Bayerischen Staatsoper, führt eine Querstraße zur Maximilianstraße. Sie ist die Luxus-Einkaufsstraße schlechthin. Prada, Gucci, Versage und Co. sind dort keine Außergewöhnlichkeit und ziehen die Reichen und die schönen zum Shoppen an.

Außergewöhnliches

Von der Maximilianstraße aus ist das berühmte Kaffeehaus Dallmayr, nicht weit entfernt. Im unteren Stockwerk des Gebäudes findet man die verschiedensten Kaffeesorten und Delikatessen aller Art -Perfekt für ein kleines Mitbringsel. Im oberen Geschoss des Hauses befindet sich ein Café, wo man genüsslich einen Kaffee der Marke Dallmayr trinken kann.

Der Delikatessenmarkt Käfer in Schwabing ist sehr beliebt bei Münchnern. Auf 600m² bekommt man dort Feinkost aller Art. Dort hat man die Qual der Wahl, zwischen Hunderten von Weinsorten, leckeren Delikatessen und Mitbringseln. Mittwochs und Freitags bekommt man dort sogar frischen Fisch, direkt aus den Markthallen in Rungis.

Mehr zum Thema:  Ausgehen und Feiern in Köln
Viktualienmarkt
Shoppen auf dem Viktualienmarkt

München ist außerdem für seinen traditionellen Feinschmecker Markt -dem Viktualienmarkt bekannt. Viele Touristen und Einheimische gehen dort einkaufen, um frisches Obst, außergewöhnliche Gewürze und andere kulinarische Leckerbissen zu ergattern. Der Markt findet bereits seit 1807 täglich, außer an Sonn- und Feiertagen in der Altstadt Münchens statt.

Das Gärtnerplatzviertel im süd-westen Münchens, einst das Schwulenviertel, ist heute der Geheimtipp in Sachen exotischer Kleidung. Hier gibt es nicht die übliche Mode von der Stange, sondern außergewöhnliche Mode, wie z.B. Kleider aus Hanf. Kleine Boutiquen und Antiquitätenläden bilden hier das Stadtbild.

Olympia Einkaufszentrum
Olympia Einkaufszentrum

Von: wikipedia.de

Wer auch bei schlechtem Wetter nicht auf seine Shoppingtour verzichten möchte, kann im OEZ am Olympiapark oder in den Pasinger Arcaden (etwas abseits von München) durch die Geschäfte schlendern.

Pasinger Arcaden Anfahrt: die S-Bahn Linien S3, S4, S6, S8 und S27 fahren die Haltestelle „Pasing“ an. Genauso gut kann man aber aber auch den Bus oder die Tram Richtung „Pasing Bahnhof“

Übrigens: Je nach Wetter kann man in München natürlich sowohl draußen im Freien oder bei Regen und schlechtem Wetter lieber in den großen Shopping-Malls bummeln und einkaufen. So wird das Wetter in München in den nächsten Tagen: