Malmö ist die drittgrößte Stadt Schwedens und liegt am äußersten Süden des Landes direkt am Meer. Die Stadt war für uns eigentlich nur ein notgedrungenes Zwischenziel auf unserer Reise von Oslo nach Kopenhagen, hat uns in den sieben Tagen, die wir dort verbrachten, aber vollkommen in seinen Bann gezogen. Mit ihren unzähligen Parks, Tieren, Spielplätzen, dem Strand und der Innenstadt scheint es die perfekte Stadt für Familien zu sein. Wenn es euch also auch nach Schweden zieht, solltet ihr Malmö auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Hier sind unsere Tipps für ein perfektes Wochenende in Malmö.

Ribersborgsstranden

Dieser 2,5 km lange Badestrand liegt nur drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist Treffpunkt für alle Sonnenanbeter und Badebegeisterten. Auch wenn es in unserem Fall etwas windig war, nutzten wir die Gunst der Stunde und sprangen bei heißen Temperaturen in die Fluten. Vom Strand aus hat man einen guten Blick auf das Hochhaus “Turning Torso” und die Öresund-Brücke, die beide maßgeblich das Stadtbild von Malmö prägen. Die Öresund-Brücke ist übrigens die weltweit längste Schrägseilbrücke für sowohl normalen Straßen- als auch Eisenbahnverkehr und verbindet Malmö mit Dänermarks Hauptstadt Kopenhagen. Neben Spielplätzen, Cafés und Restaurant findet man hier auch das Ribersborgs Kallbadhus, ein charmantes Badehaus mit Sauna und Wasserbecken, das ganzjährig geöffnet hat und vor über 100 Jahren errichtet wurde. Wer einmal den Badestrand besucht, sollte hier unbedingt vorbeischauen.

Malmös Innenstadt

Malmö InnenstadtWer Shoppen und gutes Essen liebt kommt in Malmö voll auf seine Kosten. In der Innenstadt gibt es mehrere Einkaufszentren, unzählige Secondhand-Läden und die beliebte Markthalle „Malmö Saluhall”. Das Stadtbild ist eine bunte Mischung aus Alt und Neu und an jeder Ecke gibt es etwas zu sehen. Futuristische Hochbauten treffen auf charmante alte Häuschen und werden von Grünflächen und den Kanälen eingesäumt. Neuerdings kann man die Stadt (wie viele andere Städte weltweit) auch per E-Scooter entdecken. So kommt man also noch schneller von A nach B.

The Vegan Bar Malmö

Burger und PommesAllen, die hungrig durch die Innenstadt irren und sich aufgrund der vielfältigen Essensangebote einfach nicht entscheide können, können wir The Vegan Bar empfehlen: Ein junges, innovatives Restaurant, das extrem leckere vegane Speisen anbietet. Unsere Wahl fiel auf zwei vegane Burger samt leckeren Pommes Frites und wir wurden nicht enttäuscht. Wir waren zwar zum Mittagessen dort, doch neben Burgern, Pommes und Co. kann man hier auch gut und gern ein paar kühle Getränke ordern und den Abend in uriger Atmosphäre ausklingen lassen.

Kungsparken

Tatsächlich sind wir während unseres Aufenthalts fast jeden Tag mindestens einmal in diesem großartigen Park gelandet. Die 8,4 Hektar große zentrale Grünfläche ist der älteste Park in Malmö und hat viel zu bieten. Für Kinder sind vor allem die vielfältigen Spielplätze und die freilaufenden Enten, Gänse und Kaninchen interessant. Das Zentrum des Parks bildet ein gusseiserner Springbrunnen, der über 100 Jahre alt ist. Es gibt zahlreiche kleine Teiche und Brücken, die über die Wasserkanäle führen, auf denen man eine Paddel- oder Bootstour unternehmen kann. Direkt angrenzend an den Kungsparken befindet sich der 21 Hektar große Slottsparken, der über eine Brücke direkt zum Schloss mit seinem Schlossgarten und zur Schlossmühle führt.Der Kungsparken in Malmö

Mehr zum Thema:  Aussichtspunkte in Stuttgart

Slottsträdgårdens Kafé

Kaffee und KuchenDas liebevoll gestaltete Café befindet sich direkt im Schlossgarten in wunderbar grüner Umgebung. Die Außenplätze und das gemütlich gestaltete Gewächshaus mit Sitzflächen laden zum Verweilen ein. Die Betreiber des Cafés legen besonderen Wert auf biologische und lokal produzierte Produkte und nutzt gern die Zutaten, die im Schlossgarten zu finden sind. Neben hauseigenem Kuchen gibt es leckeren Kaffee, eine Bar mit sämtlichen Getränken und herzhafte Speisen. Wir können vor allem den Karottenkuchen sowie die (großen) Brownies empfehlen.

Fazit: Malmö lohnt sich

Wir haben unseren Aufenthalt in Malmö vollends genossen und können nur Positives von der (eher unbekannten) Stadt berichten. Dabei muss es nicht gleich ein kompletter Urlaub sein. Ein Wochenende kann schon ausreichen, um in die schöne Küstenstadt Schwedens einzutauchen.