Viele Reisende verbringen Ihren  Urlaub oder ihre Freizeit mit stundenlangem Antätscheln, Beobachten, Zurechtzupfen und Anprobieren – Shopping gehört nicht nur bei einem Kurzurlaub in Köln zu den schönsten Nebensächlichkeiten überhaupt. Ganz egal ob es hierbei um das Herumstreifen in Bücherläden geht, wobei man etliche Bücher zum nächsten Lesetisch trägt und eifrig in ihnen blättert, nur um dann letztendlich doch nur für die gleichen Bücher wie schon davor zu schwärmen.

Oder man/frau schlendert von Shop zu Shop, wo man zwischen dem Hineinschlüpfen in andere Rollen und dem Ausprobieren neuer Farben und Schnitte schon mal völlig die Zeit vergessen kann. Inmitten zahlreicher neuer Styling-Ideen und etlicher unterschiedlicher Stoffe und den neusten Trends ist der Alltagsstress der letzten Tage beim Shoppen im Nu vergessen.

Frauen (und immer mehr Männer) werden immer wieder magisch von dieser Art der liebsten “Freizeitbeschäftigung” angezogen. Shopping ist und bleibt eine unserer absoluten Lieblingsbeschäftigungen.

Shoppen in Köln

Gerade in der Rheinmetropole Köln hat man diesbezüglich eine Reihe von schönen Möglichkeiten. Davon profitieren nicht nur alteingesessene Kölner, sondern auch die vielen Touristen, die die Stadt besuchen und gern zielstrebig auf die dortigen Shoppingmeilen zusteuern und sämtliche Einkaufsmöglichkeiten testen wollen.

Umso besser ist es, wenn man dafür ein paar Tipps zum bestmöglichen Shopping in Köln zur Hand hat und damit besten Wissens und nach Herzenslust auf die Suche nach schönen Stücken zum Eintüten gehen kann.

Die beliebtesten Einkaufsmeilen in der Domstadt

Zu den angesagtesten Ecken zum Bummeln in Köln gehört ohne Frage der Neumarkt. Hier finden Besucher das gut besuchte Geschäft Culinarium. Dieses hält ein sehr empfehlenswertes Küchensortiment für seine Kunden bereit.

Unweit des Neumarkts kann man dem Kultgeschäft Apropos einen Besuch abstatten. Der Laden, der sich in der Mittelstraße befindet, verfügt beispielsweise über die trendigsten Schuhe oder die top-aktuelle Damenmode. Darüber hinaus kann das Geschäft mit seinem außergewöhnlichen Style, der den Laden von vorn bis hinten absolut prägt, punkten. Diesen findet man in ganz Deutschland wohl nur ein einziges Mal.

Für diejenigen, die nach so viel durchgestylten Shoppingerlebnissen Hunger auf etwas Süßes bekommen, wird bei Drexlers Geschmaxsache vollends auf seine Kosten kommen. Dieser Süßigkeiten-Laden hält für jeden Geschmack etwas parat. Ob Frau, ob Mann. Ob jung, ob alt – Hier findet jeder, was das süße Herz begehrt. Schokolade aus Massenproduktionen und Einheitsweingummi haben hier keinen Platz und eine ausgesprochen gute Qualität ist hier Ehrensache.

Schoppingmeile Hohe Straße

Zweifelsohne ist die Hohe Straße die wohl älteste Shoppingmeile, über die man zum Einkaufen in Köln schlendern kann. Bereits die alten Römer verwendeten sie als Handelsweg. Im Jahr 2014 war die Hohe Strasse sogar die am meisten von passanten frequentierte Einkaufstrasse in der Bundesrepublik Deutschland!.

Mehr zum Thema:  Aussichtspunkte in Stuttgart

Die beliebte Meile zum Shopping in Köln dehnt sich vom Wallraffplatz bis zur Hohen Pforte aus und verfügt über eine beachtliche Länge von ganzen 680 shoppinggeballten Metern. Besucher können sich hier über allseits beliebte Modegeschäfte wie New Yorker oder H&M freuen oder der umfangreichen Technik-Welt im gut sortierten Elektronikladen Media Markt frönen.

Besucher müssen sich zu den starken Shoppingzeiten hier auch mal auf Staus und Menschenmassen gefasst machen. Von der Hohen Straße gelangt man leicht in die Schildergasse, in der weitere tolle Geschäfte auf seine Kunden warten. Die Schildergasse, die zwischen Neumarkt und der Hohen Straße liegt, zählte bereits im Mittelalter zu einer der essenziellen Straßen der Stadt am Rhein. Hier kann man das über 700 Jahre alte Antoniterkloster mit seiner Kirche bestaunen.

Bummeln und Feiern in Köln

Das Belgische Viertel, welches nicht nur Shoppingmeile, sondern genauso auch Studentenmeile ist, eignet sich perfekt für Feierwütige, die vor der Partynacht noch einige Zeit gemütlich in Geschäften stöbern möchten. Es laden hierfür Second-Hand-Geschäfte, angesagte Boutiquen und viele kleinere Läden ein. Danach kann sich gleich bequem in den Lokalen nebenan niedergelassen werden und vielleicht bei dem ein oder anderen Drink die ergatterten Shopping-Trophäen bestaunt werden.

Mit einem Taschenbuchladen mit angenehmen Preisen und etlichen kleinen reizenden Geschäften lockt die Zülpicherstraße. Hier befindet sich auch der Laden 1000 fliegende Fische, welcher ein sehr beliebter Modeladen bei jungen Leuten ist und individuelle Stücke der neusten Trends zu angemessenen Preisen zu bieten hat.

Tipp: Auch feiern kann man auf der Zülpicherstrasse prima.

Stilvolles Shopping in Köln

Alle Besucher der Rheinmetropole, die gehobenere Ansprüche haben, sind auf dem Berlich genau richtig. Top-aktuelle Mode und ein klassischer Stil finden hier ihre Vereinigung. Schon im 12. Jahrhundert galt diese Meile als beliebtes Ziel zum Einkaufen in Köln. Heute fährt sie beispielsweise auf mit Friseuren und Juwelieren in immer hoher Qualität.

Sightseeing und Einkaufen in Köln

Es ist die Altstadt von Köln, in die sämtliche Touristen wie selbstverständlich pilgern, um die schönsten Kölner Sehenswürdigkeiten wie den Dom oder die romanische Kirche Groß Sankt Martin zu besichtigen.

Aber warum nicht mal Sightseeing mit Bummeln in Köln verbinden? Kein Problem in der Stadt am Rhein. In der Altstadt gibt es so viele unterschiedliche Shopping-Möglichkeiten: von kreativen Modemachern bis hin zu kleinen Läden, in denen noch ganz alte Schätze zu finden sind, ist hier für jeden etwas dabei.

Nachdem der Kölner Dom bestiegen, die Souveniers besorgt und das ein oder andere Shopping-Gut gekauft wurde, laden dann beispielsweise eine gemütliche Brauerei oder ein nettes Café zum deftigen Mittagessen oder zur kleinen koffeinhaltigen Stärkung für zwischendurch ein.

Was sind Ihre Lieblingsadressen, wenn Sie in Köln shoppen gehen? Schreiben Sie einen Kommentar, wir freuen uns darauf.