Der Kölner Dom (Front)
Der Kölner Dom (Front)

Eine Wochenendreise nach Köln verspricht nicht nur Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten. Vielmehr erlebt der Besuchher eine weltoffene Stadt, die einen mit Warmherzigkeit und Weltoffenheit begrüßt. Köln ist eine Stadt mit Herz und Verstand. Alleine der traditionsreiche Kölner Karneval, mit seinem Dreigestirn, den Roten Funken und Jan von Wert sind eine besondere Attraktion, die bestaunt und miterlebt werden sollte.

Im Gegensatz zur Landeshauptstadt Düsseldorf kommt Köln nicht nur in Sachen Einwohner und Fläche deutlich größer daher. Irgendwie wirkt die Rhein-Metropole auch deutlich lockerer.

Ein weiteres Highlight ist der Christopher Street Day im Sommer. Mit einer Parade ziehen die Menschen durch die Straßen und machen auf ihre Besonderheiten aufmerksam. Schrille und skurrile Kostüme ergeben ein besonderes Straßenbild.

Köln bringt diesen Menschen viel Toleranz entgegen. Denn Köln ist im tiefsten Herzen rosa. Entlang der Ringe, im Studentenviertel, der Südstadt und der Altstadt hat sich eine besondere Kneipenkultur entwickelt. Genossen werden können neben leckerem Kölsch, regionale Gerichte wie „Himmel un Ääd“, bestehend aus Stampfkartoffeln, gebratener Blutwurst, Zwiebelringen und Apfelmus.

Wirklich urig sind vor allem die vielen Brauhäusern, wo vom Köbes das Kölsch serviert wird.

Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von Köln

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Köln ist der Dom mit dem Schrein der heiligen drei Könige. Ein Glockenturm der Kirche kann bestiegen werden. Hier ist auch der „dicke Pitter“ zu finden. Er ist die größte Glocke und wird nur zu festlichen Anlässen geläutet. Der beschwerliche Aufstieg über ausgetretene Treppenstufen wird mit einem tollen Weitblick, über die Grenzen von Köln hinaus, belohnt.

Tolle Führungen werden durch Köln bei einem Wochenendtrip geboten. Auf den Spuren von historischen Nachtwächtern lässt sich Köln aus einem anderen Blickwinkel erleben. Viele Museen bieten ein reichhaltiges Angebot an Kunst. Kunstliebhaber sollten unter anderem das Museum Ludwig und das Diözesanmuseum besuchen.

Der Kölner Dom (Front)
Der Kölner Dom (Front)

Sehenswerte Architektur bei einer Kurzreise nach Köln

Architektonisch ist Köln sehr vielseitig. Neben dem Messegelände bietet Köln am Rheinauhafen die Kranhäuser und unterschiedliche Kirchen, von Barock bis Gotik. Die einzige Barockkirche steht direkt in der Nähe des Bahnhofs. Nach der Restaurierung erstrahlt sie wieder in neuer Schönheit.

Architektur in Köln
Architektur in Köln

Eine architektonische Besonderheit ergibt sich aus dem Musical Dom und der Lanxess Arena. Der Kölner bezeichnet den Musical Dom liebevoll als blauen Müllsack und die Lanxess Arena als Erdbeerkörbchen. In der Arena werden neben unterschiedlichen sportlichen Veranstaltungen auch große Konzerte ausgetragen. Ein Besuch ist bei einem Wochenendtrip sicherlich lohnenswert.

Je nach Wetterlage können Sie also in Köln Sehenswürdigkeiten im Freien oder drinnen besuchen.

So wird das Wetter in Köln in den nächsten Tagen:

Mehr zum Thema:  Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Stuttgart

1 KOMMENTAR

Comments are closed.