Mann mit Koffer im Sonnenuntergang

Wer sich bereits mit der Suche nach dem perfekten Reisekoffer auseinandergesetzt hat, kennt das Problem: Den richtigen Koffer zu finden, kann auf Anhieb nicht so leicht sein. Bei einem fast unüberschaubaren Angebot an Reisekoffer, hat man dabei die Qual der Wahl. Im ersten Moment unterscheiden sich die verschiedenen Modelle nur wenig voneinander. Doch bei genauerem Betrachten gilt es auf eine Vielzahl von Produktfeatures zu achten.

Außerdem solltest Du dir folgende Frage stellen:

Wofür brauchst Du deinen Koffer?

Lies hier weiter, wenn Du noch nicht deinen idealen Reisekoffer gefunden hast.

In diesem Blogbeitrag wird dir gezeigt worauf Du achten kannst, um den richtigen Begleiter für deine Reisen in die Ferne zu finden.

Welche Arten an Koffern gibt es überhaupt?

Grundsätzlich gibt es 2 verschiedene Variationen von Reisekoffern, die von Bedeutung sind. Zum einen gibt es Hartschalenkoffer und zum anderen gibt es Weichgepäck. Zusätzlich gibt es Aluminiumkoffer als dritte Kategorie. Diese kommen aufgrund ihres hohen Gewichts und ihrer Sperrigkeit eher selten zum Einsatz.

  •      Hartschalenkoffer
  •      Weichgepäck

Hartschalenkoffer mit ReisepassHartschalenkoffer haben den Vorteil, dass sie kaum Feuchtigkeit in das Innere des Koffers lassen. Außerdem sind Koffer mit einer harten Außenhülle stabiler. So ist der Inhalt vor Stößen und Schlägen gut geschützt. Dies ermöglicht es auch sensible Gegenstände zu transportieren. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit den Koffer auf beiden Seiten bepacken zu können. Trennfächer helfen dir dabei, deine Wertgegenstände separat zu verstauen und einen Überblick zu bewahren. Hinzu kommt die leichte Reinigung des Koffers, die dir das Leben nach deiner Reise ungemein erleichtert.

Weichgepäck ist zwar den Hartschalenkoffern in Punkto Stabilität unterlegen. Jedoch stellt das variable Volumen dieser Koffervariante einen beachtlichen Vorteil dar. Weichgepäck-Koffer haben oft eine Dehnfalte. Dadurch lässt sich das Volumen deines Koffers mit einer Bewegung rasch vergrößern. So passen auch Gegenstände in deinen Reisebegleiter, die unter Umständen zu Hause geblieben wären. Zusätzlich kommt Weichgepäck oft mit Außentaschen. Diese bieten dir die Möglichkeit Dokumente und Gegenstände schnell und erreichbar zu verstauen.

Weichgepäck oder Hartschale – Was noch?!

Neben dem Material spielen auch die

  •      Koffergröße
  •      Kofferrollen
  •      Koffergriffe

eine wesentliche Rolle, für welchen Koffer Du dich entscheidest.

Die richtige Koffergröße. Hier stellt sich die Frage wofür du deinen Koffer benötigst. Bist Du länger unterwegs und brauchst viele Kleider? Möchtest Du an deinem Zielort viel shoppen und Kostbarkeiten mit nach Hause nehmen? Oder brauchst du nur wenig Platz und dein Koffer soll mit ins Handgepäck?

Beachte: Meistens werden die Koffer der unterschiedlichen Hersteller in den Größen S, M und L angeboten. Einige Marken bieten auch Zwischengrößen wie M+, XL oder ML an. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass die Hersteller keine einheitlichen Koffergrößen anbieten. So kann ein Koffer mit der Größe M des einen Herstellers mehr Volumen haben, als von einer anderen Marke.

Mehr zum Thema:  Die besten Badeseen in München

Wie groß darf dein Koffer sein?

Bei Langstreckenflüge muss die Interkontinentalgröße beachtet werden. Dabei darf dein Koffer eine Gesamtgröße von 158 cm NICHT überschreiten! Diese Größe berechnet sich aus der Gesamtsumme aus Länge x Breite x Höhe (L x H x B).

Z.B.: Ein Koffer mit den Maßen 75 x 47 x 35, kommt auf eine Gesamtsumme von 75 + 47 + 35 = 157 cm.

Die Interkontinentalgröße kann bei den verschiedenen Fluggesellschaften unterschiedlich ausfallen. Ebenso spielt auch das Eigengewicht des Koffers eine bedeutende Rolle. Viele Fluggesellschaften haben nämlich eine Obergrenze für das erlaubte Gewicht des Aufgabegepäcks.

Die Kofferrollen sind doch egal…oder nicht?

Rollen eines grünen KoffersNein! Die Kofferrollen sind einer der wichtigsten Koffereigenschaften. Prinzipiell kommen Koffer mit 2 oder mit 4 Rollen. Es gibt aber keine pauschale Antwort, welche besser sind. Auch hier gilt es darauf zu achten, was du damit vorhast.

Wenn Du deinen Koffer hauptsächlich am Flughafen hin und her schiebst, dann empfiehlt sich ein Koffer mit 4 Rollen. So kannst Du deinen Trolley leicht neben dir herschieben und mühelos manövrieren.

Anders sieht es aus, wenn Du mit deinem Koffer auf unebenen Untergrund unterwegs bist. Der Weg durch die Stadt zum Hotel oder zur nächsten Busstation kann da schon mal recht holprig sein. Deshalb empfiehlt sich ein Koffer mit 2 Rollen, da dieser leichter zu ziehen ist.

Was Du über Koffergriffe wissen solltest.

Hierbei ist darauf zu achten, ob dein Wunschkoffer mehr als einen Griff hat. Zwei Griffe erweisen sich in der Handhabung als praktisch. Denn so lässt er sich bei der Be- und Entladung leicht anheben. Außerdem solltest du darauf schauen, dass sich die Teleskopstange leicht, mit einer Hand ausziehen lässt.

Ein Schloss muss auch drauf! Aber welches?

Hierbei solltest du dich für einen Koffer mit einem TSA-Schloss entscheiden. Ein TSA-Schloss kann mit einer Zahlenkombination oder mit einem Generalschlüssel geöffnet werden. Die Flughäfen besitzen einen solchen Generalschlüssel. Falls der Zoll deinen Koffer öffnen muss, dann wird das Schloss nicht aufgebrochen und beschädigt.

 

Wie packe ich meinen Koffer? Tipps & Tricks.

Um platzsparender zu packen eignen sich folgende, praktische Tipps:

  • Überlege dir genau, was Du auf deiner Reise unternehmen möchtest.
  • Erstelle dir hierfür eine Packliste. Diese hilft dir den Überblick zu wahren. So kannst du dich entscheiden was gestrichen werden kann.
  • Zuerst packe schwere Sachen, wie Kulturbeutel und Schuhe in deinen Koffer. Anschließend kannst du Unterwäsche und Kleinteile in den Zwischenräumen verstauen. Dann kommen mittelschwere und mittelgroße Gegenstände.
  • So richtig platzsparend wird es, indem Du deine Kleidung einrollst. Das hat den weiteren Vorteil, dass deine Kleidung deutlich weniger Falten bekommt.
  • Lasse alles Überflüssige zu Hause!

 

Vorteile und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
HartschalenkofferRobustheit

Geringes Gewicht

Feuchtigkeitsabweisend

Begrenztes Volumen

Teuer

WeichgepäckVariables Volumen

Günstig

Leicht

Schlechter Schutz

Kurzlebigkeit

Meistens nur Reissverschluss

Fazit

Hast Du die Wahl des Koffers an deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt, dann wirst Du mit Leichtigkeit und mühelos deine Reise in vollen Zügen genießen können. Schlussendlich ist die Entscheidung welchen Koffer Du wählst immer noch Geschmacksache. Trotzdem empfiehlt es sich einen genaueren Blick auf die typischen Koffereigenschaften zu werfen. Diese bieten einen sehr guten Anhaltspunkt worauf Du bei deiner Kaufentscheidung achten kannst.

Mehr zum Thema:  15 Tipps für gelasseneres Reisen