Es ist gar nicht so schwierig Touristen in die Berge zu locken. Im Grunde muss man nur sympathisch fragen. Die schweizer Region Graubünden macht es vor – mit ihrer netten Video-Kampagne lädt die Region nett  und authentisch Touristen zu sich ein. Auf dem Bahnhof in Zütich werden die Pendler vom charmanten Bewohner aus dem Bergdorf Vrin angesprochen. Aber nicht persönlich, sondern über eine digitale Webcam auf der Plakatsäule.

Der ältere Herr, der wie ein typischer Graubündner aussieht, spricht die Reisenden live an und bietet Ihnen ein kostenloses Ticket, wenn sie bereit sind, gleich einen Kurzurlaub in seinem Dorf zu machen. Um die letzten Zweifel bei den Reisenden zu räumen, ruft er sogar beim Direktor der Schule oder beim heimischen Chef an, um die Abwesenheit seiner neuen Gäste zu entschuldigen. In der Tat hat er ein paar Interessenten gefunden!

Alles dank seiner netten Art und der urigen Überzeugungskraft. Also bei dieser freundlichen Anrede würden wir auch sehr gerne nach Graubünden reisen!  https://youtu.be/l8Y5MDVhZDQ

 

Das Beispiel zeigt, dass Werbung im Tourismus nicht unbedingt nervig und belastend sein muss. Wenn Werbung richtig gut gemacht ist, dann weckt sie positive Emotionen und Lust sich mit dem Angebot zu beschäftigen.

Bei uns hat sie auf jeden Fall Lust auf einen Urlaub in den Bergen mit atemberaubenden Aussichten und kristallklarer Luft geweckt. Deshalb haben wir unsere Favoriten-Liste mit den schönsten Reisezielen für einen Kurzurlaub in Deutschland für einen Wanderurlaub zusammengestellt:

Die Oberstdorfer Berge

Ein 200 km langes Wander- und Radwegenetz erwartet alle Wanderer in der Region rund um Oberstdorf. Reizend ländlich und atemberaubend schön! Alle Wege sind gut gekennzeichnet und sehr übersichtlich geschildert: Man weiß immer genau, wie lange man bis zum nächsten Punkt braucht und wie groß der Schwierigkeitsgrad ist.

Tal- und mittlere Lagen sind dabei besonders attraktiv fürs Wandern: Man bekommt das ganze Spektrum an Eindrücken: majestätische Berge, kühle Waldwege, urige Berghütten, kristallklare Seen. Allgäu, wir kommen wieder!

Allgäu

Rennsteig:

Der Klassiker unter den deutschen Fernwanderwegen ist der Rennsteig. Er hat sogar eine eigene Begrüßung: “Gut Runst!”. Runst ist übrigens nichts anderes als eine Rennsteigwanderung. Der Rennsteig ist mit offiziell 168,3 km der älteste Wanderweg des Thüringer Waldes.

Hohe Berge treffen dort auf weitläufige grüne Wiesenflächen und steile Felsen. Der Weg ist auch für Anfänger optimal:  die An- und Abstiege sind nicht zu steil und die Aussichten sind einfach atemberaubend!

wandern

 

Das Erzgebirge:

Urige Täler und saftige Wiesen und das fast mitten in Deutschland. Dem wahren Gipfelglück steht nichts im Wege: Hier kann man sogar perfekt mit Kindern wandern. Die kleinen Wanderer werden ganz glücklich sein, denn auf zahlreichen Erlebnis-Touren werden sie von jahrhundertealten Sagen- und Märchenfiguren begleitet.

Idyllischer Winter im Erzgebirge
Idyllischer Winter im Erzgebirge

Der Schwarzwald

Von Calw/Pforzheim im Norden bis hinunter nach Freiburg bzw. bis zur schweizer Grenze zieht sich das größte deutsche Mittelgebirge. Hier kommen sowohl passionierte Wanderer als auch Spaziergänger voll auf ihre Kosten. Abseits der bekannten Ziele wie dem Feldberg oder dem Schluchsee finden sich viele Orte und Regionen, an denen man kilometerlange Ausflüge und Wanderungen unternehmen kann – oft ohne einer Menschenseele zu begegenen.

Mehr zum Thema:  Im Allgäu mit Schnee und Regen, Gaudiwurm und Skispringen
Feldberg im Schwarzwald
Feldberg im Schwarzwald