Modehauptstadt Paris: Die besten Shopping-Tipps & Modeviertel

Shopping in Paris

Paris ist die Hauptstadt des wunderschönen und facettenreichen Landes Frankreich. Die traumhafte Stadt vereint Kultur, Tradition, Mode und Anmut. Nahezu täglich lockt sie Reisende an und besticht durch ihren Glanz. Paris gilt zudem als die Stadt der Liebe. Die Heiratsanträge, die in dieser Stadt gemacht wurden, sind kaum zählbar. Im Fokus liegt dabei meist die Sehenswürdigkeit schlechthin – der Eiffelturm. Frankreichs Hauptstadt muss jeder Mensch mindestens ein Mal in seinem Leben besucht haben. Insbesondere Modeliebhaber und Freunde des stilvollen sowie eleganten Geschmacks kommen hierbei auf ihre Kosten. Die Modehauptstadt hat für jeden Kleidungsstil etwas zu bieten und zeigt uns bereits jetzt die Trends von morgen.

Die Adressen für eine erfolgreiche Shoppingtour

Die Stadt der Liebe lädt uns zu ausgiebigen Shoppingtouren ein. Mithilfe der Métro erreichen Shoppingfreunde innerhalb kürzester Zeit die angesagtesten Adressen für einen abwechslungsreichen Einkaufsbummel. Einige Geschäfte und Boutiquen liegen zudem nah beieinander, sodass wir sie fußläufig erreichen können. Touristeninformationen halten für Reisende Stadtpläne und Karten bereit; wir brauchen uns also nicht zu fürchten, uns zu verlaufen. 

Eine große Anzahl an Modegeschäften warten im beliebten Viertel Marais. Das Viertel befindet sich vor den Stadttoren und beherbergt eine Vielzahl an Boutiquen, Cafés und Restaurants sowie Kunstgalerien. Das sehenswerte Fleckchen vereint Moderne und Tradition, wie sie im Bilderbuch steht. Neben dem Viertel Marais sollten Modebegeisterte unbedingt Montmartre aufsuchen. Das Stadtviertel weist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris auf – die Basilika „Sacré-Coeur“. Den Shoppingtrip können wir ideal mit Kultur verbinden, während wir durch die romantischen Gassen schlendern. 

In Paris finden wir an fast jeder Ecke eine kleine Boutique. Insbesondere die vermeintlich unscheinbaren Modegeschäfte verfügen oftmals über ganz besondere und einzigartige Kleidungs- und Schmuckstücke. Je nachdem, wie lange der Aufenthalt in Paris ist, kann sich jedoch eher ein Besuch in einem der Pariser Kaufhäuser lohnen. Angesagt sind die „Galeries Lafayette“. Hier finden wir Mode von bekannten französischen Marken, Gebrauchsgegenstände sowie Souvenirs für unsere Liebsten. Die beiden Kaufhäuser weisen zudem Dachterrassen auf. Besucher können sich von einem ausgiebigen Einkaufsbummel erholen und kommen gleichzeitig in den Genuss eines atemberaubenden Blickes über die Stadt der Liebe.

Die „Soldes“

Wahrhaftige Shoppingfans möchten sich nicht nur stilvoll kleiden, sie sind auch stets auf der Jagd nach dem ultimativen Schnäppchen. Die besten Angebote finden wir während der „Soldes“. Sie beschreiben die Winter- und Sommerschlussverkäufe in Paris. Der Winterschlussverkauf beginnt am zweiten Mittwoch im Januar und hat eine Länge von sechs Wochen. Der Sommerschlussverkauf hingegen findet seinen Anfang im Juni, um genauer zu sein am letzten Mittwoch des Monats. Er weist dieselbe Länge wie der Winterschlussverkauf auf. Speziell während der Schlussverkäufe lohnt sich eine Reise nach Paris besonders. Wer sich die „Soldes“ im Winter nicht entgehen lassen möchte, sollte aber den Wetterbericht im Blick behalten. Die Durchschnittstemperatur beträgt zwar um die 7 °C, jedoch kommen auch kältere Tage vor. 

Mehr zum Thema:  Top-Aktivitäten in Marseille – die besten Sehenswürdigkeiten

Die drei ultimativen Tipps

Neben Reiseinspirationen können wir uns in Paris auch Modeinspirationen einholen. Die besten finden wir dabei im „Citadium“, dem Modegeschäft, welches sich hinter den Kaufhäusern „Lafayette und Printemps“ befindet. Gleiches gilt für die „Rue de Rivoli“ sowie die „Champs-Élysées“ – die besten Anlaufstellen für modebewusste Damen und Herren. Hier tummeln sich internationale Marken und Luxusgeschäfte. Kleine Boutiquen suchen wir hier aber vergebens. 

 

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.