Sardinien

In der heutigen Zeit, in der sich alles um CO2, Emissionen und Klimaneutrales handeln dreht, verzichten viele Leute auf eine Urlaubsreise mit dem Flugzeug und sehen sich stattdessen nach einer klimafreundlicheren Art zu Reisen um. Eine gute Alternative, ohne ein Flugzeug sein Wunschziel zu erreichen, stellt die Fähre dar, mit ihr ist es möglich, auch beliebte Reiseziele wie Sardinien problemlos zu besuchen. Was Sie bei der Reise mit der Fähre nach Sardinien beachten sollten und was die bezaubernde Mittelmeerinsel alles zu bieten hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was Sie bei einer Fährfahrt beachten sollten

  • Um Geld zu sparen und sicher einen Platz zubekommen, sollten Sie das Fährticket im Voraus buchen.
  • Checken Sie unbedingt pünktlich ein.
  • Überprüfen Sie, ob Sie eine Versicherung in Ihrem Tarif haben, die mögliche Schäden an Ihrem Fahrzeug abdeckt.
  • Leisten Sie den Anweisungen des Personals folge, um Ihre und die Sicherheit der anderen Reisenden zu garantieren.

Von welchen Ländern aus kann mit der Fähre nach Sardinien fahren

Von Spanien, Italien und Frankreich aus kann man die zweitgrößte Mittelmeerinsel mit der Fähre erreichen. Die meisten Urlauber aus Deutschland nehmen für die Überfahrt eine Fähre, die von Norditalien aus startet, da diese in der Regel die schnellste Verbindung ist. Wer seine Sardinienreise mit einem Aufenthalt auf Korsika verbinden will, muss sogar nur mit einer Fahrtzeit von ca 50 Minuten rechnen. Welche Fähre die beste ist, hängt von der jeweiligen Person bzw. Reisegruppe ab. Auf der Seite Fähre nach Sardinien können Sie Ihren Urlaub genaustens Planen und finden für sich persönlich die beste Reiseroute.

Sehenswürdigkeiten auf Sardinien

In Sardinen gibt es mehrere schöne Archipele, die Sie mit dem Boot erreichen können und sind auch bei Tauchern sehr beliebt. Zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten gehört die Neptun-Grotte in der Nähe von Alghero. Es handelt sich hierbei um eine zwei Millionen alte Tropfsteinhöhle, die etwa zwei Kilometer lang ist. Außerdem bietet Sardinien viele alte Bauwerke, besonders beeindruckend ist hierbei die Hauptstadt Cagliari, die an der Südküste der Insel liegt. Aber auch andere Städte der Insel haben einen ganz besonderen Charme und verzaubern durch ihre schöne Lage und Bauweise. Das besondere an Sardinien ist, das es im Vergleich zu anderen beliebten Reisezielen weitestgehend von den negativen Begleiterscheinungen des Massentourismus‘ verschont geblieben ist. Weitere Informationen über die vielen Sehenswürdigkeiten finden Sie hier: Sehenswürdigkeiten 

Sardische Spezialitäten

Wie die anderen Inseln im Mittelmeer bietet auch Sardinien eine ganze Reihe von einheimischen Köstlichkeiten. Wie zum Beispiel das Nationalgericht Porceddu arrosto, hierbei handelt es sich um ein gegrilltes Milchschein, oder das Pane Carasau das ein dünnes, knuspriges Fladenbrot ist. Außerdem gibt es auf Sardinen auch sehr gute Weine, die jedes Gericht perfekt abrunden. Für einen detaillierten Einblick in alle Spezialitäten eignet sich diese Seite: Spezialitäten

Sardinen bieten für jeden Urlauber etwas, wird niemals langweilig und ist gut zu Erreichen. Wer einen Traumurlaub machen will, ohne auf ein Flugzeug angewiesen zu sein, sollte also unbedingt über eine Reise mit der Fähre nach Sardinien nachdenken.