Malta

Malta ist vielleicht eines der am meisten unterschätzten Urlaubsziele in Europa. Wunderbares Klima und Strände; einzigartige, üppige Küche; unzählige kulturelle Veranstaltungen das ganze Jahr über; und eine immense Dichte an historischen Sehenswürdigkeiten, die ihresgleichen sucht! Kurz gesagt, dieses sonnige Inselparadies hat für jeden etwas zu bieten, und wenn Sie hinreisen, werden Sie sich fragen, warum Sie Malta nicht früher besucht haben!

Strände Maltas

Als Insel hat Malta viele fantastische Strände und das passende Klima! Die Inselnation ist mit erstaunlichen 300 Sonnentagen im Jahr und sehr niederschlagsarmen Sommern gesegnet, was sie zu einem Favoriten unter denen macht, die im Urlaub einen nahezu garantierten Sonnenschein benötigen. Und die Strände Maltas sind zum Niederknien! Der vielleicht berühmteste Strand ist die Gold Bay. Diese weite Sandfläche verfügt über alle notwendigen Einrichtungen für Strandspaß: Sonnenliegen, Restaurants, Strandhütten, Sonnenschirme, Wassersport – alles wird geboten! Es kann jedoch gelegentlich etwas überlaufen sein, besonders an Sommerwochenenden.

Strand_Malta

Wenn Sie eine entspanntere Atmosphäre bevorzugen, können Sie leicht nach Ghajn Tuffieha in der nächsten Bucht fahren. Sein geschützter Status in Kombination mit seiner Entfernung von der Hauptstraße sorgt dafür, dass es angenehm ruhig bleibt, auch wenn die anderen Strände voll sind.

Kulturelle Highlights

Malta hat wahrscheinlich eine der bewegtesten Geschichten aller Länder der Welt! In den letzten 7.000 Jahren wurde es von den Römern, den Mauren, den Rittern von Saint John, den Franzosen und den Briten regiert. Das Ergebnis: ein wundersames Kompendium aus Festungen und megalithischen Tempeln. Ein ganz besonderes Erlebnis bietet Hal Salflieni Hypogäum, ein unterirdischer Komplex von Hallen und Grabkammern, der vor mehr als 6.000 Jahren erbaut wurde! Es ist die einzige (!) prähistorische Grabstätte der Welt, die für die breite Öffentlichkeit zugänglich ist. Es werden allerdings nur 80 Besucher pro Tag empfangen. Also buchen Sie rechtzeitig im Voraus.

Valletta ist vollgepackt mit kulturellen Schätzen, darunter die atemberaubende St. John’s Cathedral. Dieses Juwel der barocken Architektur wurde für die Johanniter erbaut. In den folgenden Jahren wurde es mit einigen der besten Kunstwerke beschenkt, die der Mensch kennt. Der Eintritt kostet 10 Euro (außer für Teilnehmer am Gebet). Die Gegend beherbergt einige der besten Villen in Malta – einzog übertroffen von der Villa Dante in Kroatien.

Mehr zum Thema:  Der Fuschlsee und seine Besonderheiten